Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen (FGr WP)

Pumpe Hannibal 5000 l/min
die FGr Wp im Einsatz

Personalstärke: 0/3/9=12 (+12 Reservehelfer)
Gruppenführer: - : -

Aufgaben:
Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen führt zur Behebung und Eindämmung von Gefahren bei Überflutungen und Überschwemmungen größeren Ausmaßes Pump- und Lenzarbeiten durch, beseitigt Schmutz- und Abwasser aus Schadengebieten und bekämpft schädigend eindringendes Wasser (z.B. in Kellern, Kanalisation, Schutzräumen, Brunnen, Verkehrs-, anderen Anlagen öffentlichen Interesses usw.).

Sie unterstützt Einsatzeinheiten bzw. die Betreiber bei der Bekämpfung von Gefahren durch schadhafte Wasserver- und Entsorgungssysteme und führt notwendige Sicherungs- und Absperrmaßnahmen an Wasser- und Abwasserleitungen durch. Ferner arbeitet sie bei der Deich- und Dammsicherung mit und unterstützt andere Hilfskräfte. Im THW-Auslandseinsatz übernimmt sie Aufgaben aus ihrem gesamten Leistungsspektrum.

Aufgaben der Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen im einzelnen:
Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

  • pumpt, fördert und leitet Schmutz-, Abwasser, sowie Brauchwasser für vielfältige Zwecke unter Einsatz von Kreisel- und Tauchpumpen mit hoher Förderleistung,
  • setzt Vorfluter und Abwasserleitungen zur behelfsmäßigen Abwasserbeseitigung instand
  • sichert Schadenstellen in der Kanalisation ab
  • bekämpft eindringendes Wasser durch Abpumpen oder Absperren
  • wirkt bei der Abwasserbeseitigung sowie beim behelfsmäßigen Betrieb von Abwasseranlagen mit
  • richtet Wasserförderstrecken ein und betreibt diese
  • pumpt überflutete Verkehrs- und Versorgungsanlagen, Keller, Schutzräume und sonstige Einrichtungen öffentlichen Interesses aus
  • führt Schnellentwässerungen bei Überschwemmungen und Überflutungen durch
  • pumpt leckgeschlagene Wasserfahrzeuge und Trinkwassergewinnungsanlagen aus
  • unterstützt die Feuerwehr bei der Löschwasserförderung und führt ggf. Lösch-Abwasser durch Abpumpen der weiteren Entsorgung zu.
  • wirkt bei der Zwischenlagerung von verunreinigtem Wasser mit.

Im Auslandseinsatz können alle vorgenannten Aufgaben übernommen werden.

Ausstattung:
Die Geräteausstattung der FGr WP umfasst unterschiedliche Pumpentypen, d.h. Tauchpumpen (TP) in Leistungsklassen von 1.000 bis 3.000 l/min., mit Korndurchlässen bis zu 100 mm, die geeignet sind, Schmutzwasser, Abwasser und Schlamm zu fördern. Die höchste Leistung erbringt unsere Schmutzwasser-Kreiselpumpe (SwPu) mit einer Förderleistung von bis zu 6500 l/min. Die dazugehörenden Saug- und Druckschläuche sowie Schnellkupplungsrohre entsprechen der F-Norm (Perrot-Kupplung, NW 150). Die Schläuche für die Tauchpumpen entsprechen der Feuerwehr-Norm (Storz-Kupplung). Eine Adaptierung beider Systeme ist möglich.
Transportiert wird diese Ausstattung und die Schmutzwasserkreiselpumpe mit dem zur Fachgruppe gehörenden LKW LBW, dem MLW IV.