22.09.2019, von M. Hinke

Schwebend über der Mandau

Vor etwa zwei Monaten wurde die Ausstattung der Bergungsgruppe mit einer Mehrzweckplane erweitert. Diese passt genau in ein Modul des Einsatzgerüstsystems mit der Fläche von drei Quadratmetern.

Die Plane lässt sich als Zwischenbecken für Pumparbeiten nutzen oder man erzeugt damit ein Gegengewicht zum Bau einer freitragenden Brücke. Genau diese Funktion haben wir zum Ausbildungsdienst am 21. September getestet! Am Ufer der Mandau wurde ein sechs Meter langes Grundgerüst quer zum Fluss aufgebaut. Die am äußeren Ende mit Wasser befüllte Mehrzweckplane erzeugte ein Gegengewicht von etwa 1,5 Tonnen. Auf die Konstruktion vertrauend, wurden nacheinander über dem Wasser drei freitragende Gerüstelemente angebaut und mit Diagonalen versteift – der vorderste Punkt war circa neun Meter vom Ufer entfernt. Dabei sicherten sich die Helfer mit Auffanggurten und Rohrhaken vor dem immerhin 1,5 Meter tiefen Abgrund. Grundsätzlich lässt sich die schwebende Konstruktion aber auch über tiefen Schluchten oder tosenden Fluten errichten.
Statt endlosem Nervenkitzel gab es nach erfolgreichem Aufbau Mittagessen direkt an der Einsatzstelle und warme Sonnenstrahlen im Herbstwind.


Bilder: M. Stein


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: