Görlitz, 02.04.2022

Rückbau einer Notunterkunft in Görlitz

Am 31. März 2022 erreichte den Ortsverband Zittau ein Amtshilfeersuchen des Landkreises Görlitz. Die für vertriebene Personen aus der Ukraine eingerichtete Notunterkunft in der Stadt Görlitz sollte bis zum Sonnabend, den 2. April, vollständig aufgelöst werden. Bereits am Freitag wurde durch andere Einheiten die Einrichtung, bestehend aus Tischgarnituren, Feldbetten aber auch viel Verbrauchsausstattung soweit zurückgebaut, dass nur noch der vollflächig verlegte Teppich in der Halle lag. Alles andere wurde auf Paletten gestapelt oder bereits anderweit abtransportiert. Für den THW Ortsverband Zittau bestand der Auftrag, den verlegten Teppich wieder in seinen Einzelstreifen aufgerollt zu verladen sowie die Paletten mit Einmaldecken und Feldbetten nach Zittau, in ein Lager des Landkreises, zu verbringen. Nach Einsatzbeginn um 7:00 Uhr wurden zunächst in Lawalde Holzpaletten abgeholt, um anschließend in Görlitz die Verladung der Ausstattung durchzuführen. Nach dem Entladen der LKWs und Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft konnte gegen 15:00 Uhr Einsatzende vermeldet werden.

Stärke: 0/1/10//11

Eingesetzte Technik:

Mannschaftstransportwagen Zugtrupp
Mehrzweckgerätewagen der Fachgruppe Notversorgung/Notinstandsetzung
Mannschaftslastwagen 4 der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: