25.08.2019, von R.Szczuka

Jugendlager geht immer ...

... knapp drei Wochen nach dem Bundeslager der THW-Jugend packten Ortsjugendleiter Stefan Winkler und seine Nachwuchs-THWler schon wieder die Zelte, Feldbetten und Schlafsäcke in den Jugendanhänger des Ortsverbandes. Das Ziel für das vergangene Wochenende lag diesmal im Zittauer Gebirge.

Ausbildung zum Thema Greifzug an der THW-Station

Zum dritten Mal nahmen Jungehelfer des THW Zittau an dem von der Oybiner Feuerwehr, den umliegenden Ortswehren in Zusammenarbeit mit dem THW organiserten Jugendlager auf dem Oybiner Ortsteil Hain teil. Erstmals konnten dabei die THW-Zelte bei schönstem Wetter auf dem Gelände der Kammbaude aufgebaut werden. In den Jahren 2015 und 2017 regnete es beim Aufbau. Perfekt vorbereitet durch das THW-Bundesjugenlager ging der Zeltaufbau entsprechend schnell voran. Anschließend konnte Ortsjugendleiter Stefan Winkler seine herausragenden Fähigkeiten beim schnellen Wenden von Bratwürsten für alle Teilnehmer unter Beweis stellen.
Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde das Jugendlager der Feuerwehren offiziell durch den durch den Kreisjugendfeuerwehrwart des Landkreises Görlitz und Jugendfeurwehrwart der Gemeinde Oybin Uwe Hiltscher eröffnet. Der Bürgermeister der Gemeinde Oybin Tobias Steiner sowie Vertreter der teilnehmenden Feuerwehren und der THW Ortsbeauftragte wünschten den Kindern ein spannendes, kurzweiliges Wochenende und betonten dabei den Wunsch, das aus den anwesenden Mitgliedern der Jugendorganisationen von Feuerwehr und THW einmal professionelle Hilfs- und Rettungskräfte werden um die aktiven Mitglieder tatkräftig unterstützen zu können.
Trotz des bevorstehenden langen und anstrengenden nächsten Tages wurde es erst gegen Mitternacht ruhig in den vielen Zelten. Am Samstag stand wieder die Ausbildung an mehreren Stationen am Olbersdorfer See auf dem Plan. Hier konnten die Kinder und Jugendlichen viele unterschiedliche Handgriffe aus dem alltäglichen Einsatzgeschehen der Feuerwehren, der DLRG und des THW ausprobieren. So sollte zum Beispiel ein Tennisball mit Hilfe des an einer Konstruktion aus Steckleitern aufgehangenen hydraulischen Spreizers der Oybiner Feuerwehr bewegt werden. An der THW Station erfuhren die Teilnehmer wie man einen Greifzug richtig bedient und welche Möglichkeiten er im Einsatz bietet. Neben dem Ausprobieren eines Schaumstrahlrohres und dem Bedienen von verschiedensten Feuerlöschern zur Brandbekämpfung war auch in diesem Jahr wieder die Bootsfahrt mit der DLRG eines der Highlights dieses Samstagvormittages.
Für den Nachmittag stand wieder ein Geländespiel auf dem Programm. Rund um die Jonsdorfer Mühlsteinbrüche mussten die Teilnehmer an mehreren Stationen ihre Geschicklichkeit und ihr Allgemeinwissen unter Beweis stellen. Treffsicherheit war beim Dartspiel und beim Umgang mit der Steinschleuder gefragt, Pflanzenarten mussten bestimmt werden und auch die Kenntnisse im richtigen Umgang mit Karte und Kompass wurde geprüft.
Am Sonntag ging es dann nach dem Frühstück schon ans abbauen der Zelte. Nach der Auswertung folgte die traditionelle und gefürchtete Wasserschlacht. Dabei blieb wieder kaum einer der Kinder und Betreuer trocken.
Wir vom THW-Ortsverband Zittau möchten uns hier nochmals bei Uwe Hiltscher, den beteiligten Feuerwehren und vor allem bei Knut Popken, dem stets entspannten, freundlichen und hilfsbereiten Wirt der Kammbaude im Oybiner Ortsteil Hain für dieses abwechslungsreiche Wochenende bedanken.

Bilder: R.Szczuka (1-8), S. Winkler (9-11)


  • Ausbildung zum Thema Greifzug an der THW-Station

  • Bratwurstbraten im Akkord

  • Eröffnung des Jugendlagers

  • der THW-Nachwuchs beim kuppeln von Schläuchen

  • Einweisung in die richtige Bedienung des Greifzuges

  • schon die Kleinen können Großes bewegen

  • Knotenkunde bei der DLRG

  • da war nichts mit gemütlicher Kanufahrt

  • Geschicklichkeitspiel im Wald

  • Karte und Kompass

  • da wird auch ein Kreisjugendfeuerwehrwart wieder zum Kind

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: