24.06.2023

Heldentag im Ortsverband Zittau - Spannende Herausforderungen und gemeinsames Engagement

Am heutigen Samstag fand der 1. Heldentag im Ortsverband Zittau statt, bei dem verschiedene Jugendorganisationen ihre Fähigkeiten und Teamarbeit unter Beweis stellten. Die THW Jugenden Zittau und Görlitz, die Jugendfeuerwehr Zittau sowie das Jugendrotkreuz Olbersdorf nahmen teil. Dabei standen nicht nur handwerkliche Aufgaben, sondern auch Teamarbeit und Zusammenhalt im Vordergrund.

Eine der Stationen, an der die Jugendlichen ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellten, war die Schwedenstuhl-Station. Dort hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, einen eigenen Stuhl mit Hilfe der verschiedenen Werkzeuge des THW zu bauen. Vom Anzeichnen über das Sägen, Schleifen, Bohren bis hin zum Schrauben waren alle Schritte des Stuhlbauens Teil dieser Station. Am Ende durfte jeder Teilnehmer stolz seinen selbstgebauten Stuhl mit nach Hause nehmen.

Eine weitere spannende Herausforderung erwartete die Jugendlichen an der Hebekissen-Station. Hier galt es, einen mit Wasser gefüllten Eimer auf einem Brett so hoch anzuheben, dass zwei Bananenkisten darunter passten. Der Wassereimer durfte dabei nicht umfallen oder auslaufen. Mit geschicktem Einsatz der Hebekissen meisterten die Teilnehmer diese knifflige Aufgabe erfolgreich.

Die Station Pumpe bot den Jugendlichen die Möglichkeit, den Umgang mit der Pumpe zu erlernen. Dabei bauten sie eine 20 Meter lange Löschstrecke mit B-Schläuchen auf. Diese Station vermittelte den Teilnehmern das Wissen über den Einsatz und die Funktionsweise der Pumpe und das Errichten der Löschstrecke.

Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des THW bei Hochwassereinsätzen ist der Einsatz von Sandsäcken. An der Sandsack-Station konnten die Jugendlichen ihr Geschick beim Befüllen und Verlegen der Sandsäcke unter Beweis stellen. Verschiedene Füllwerkzeuge standen ihnen dabei zur Verfügung, um diese wichtige Aufgabe zu bewältigen.

Bei der Teamaufgabe war vor allem das Zusammenwirken der Jugendlichen gefragt. Ihre Aufgabe bestand darin, eine Kiste zu bergen und den Inhalt zu entnehmen, ohne dabei etwas mit den Händen zu berühren. Selbst die vorhandenen Seile durften nur mit einer Zange angefasst werden. Diese herausfordernde Aufgabe erforderte ein hohes Maß an Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb der Teams.

Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Das Team des Ortsverbandes verwöhnte die Teilnehmer mit gegrillter Bratwurst und leckerem Nudelsalat. Aus der gemeinsamen Verpflegung ergab sich eine willkommene Gelegenheit für die Jugendlichen, sich auszutauschen, neue Freundschaften zu knüpfen und den Teamgeist zu stärken.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: