03.05.2020

Bundesfreiwilligendienst im THW: Bei Uns Findest Du Immer - irgendwas mit Menschen & Technik

Das Technische Hilfswerk (THW) ist die ehrenamtlich getragene Einsatzorganisation des Bundes im Zivil- und Katastrophenschutz. Bundesweit engagieren sich hier neben ca. 1.000 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 80.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.  Sie sind dabei immer auf der Suche nach Unterstützung: Hier kann jede und jeder einen Beitrag im Zivil- und Katastrophenschutz leisten. Jetzt auch als Bundesfreiwilligendienstleistender im THW Ortsverband Zittau.

Darauf kommt es an:

- Du bist mindestens 18 Jahre alt,
- hast die Schulpflicht erfüllt
- hast Interesse an Technik oder Verwaltung oder Öffentlichkeitsarbeit,
- bist neugierig und suchst Herausforderungen,
- kannst auch außerhalb der gewöhnlichen Arbeitszeiten tätig werden,
- möchtest vielleicht später mal im Bereich des Zivilschutzes arbeiten
- willst Verbands- und Jugendarbeit kennenlernen,
- suchst nach einer sinnvollen Art in der Gesellschaft mitzumischen,
- entdeckst gerne neue Seiten an Dir,
- umgibst Dich gerne mit interessanten Leuten,
- hast einen Führerschein der Klasse B / BE (keine zwingende Vorrausetzung)

 

Mögliche Aufgabenschwerpunkte (Auswahl - der Einsatz erfolgt nach Interessensschwerpunkt und persönlicher Eignung):

- Jugendarbeit und Helfergewinnung
- Öffentlichkeitsarbeit
- Veranstaltungsmanagement
- technisch ausgerichtete Betreuungsleistungen
- Reparaturen von Fahrzeugen und Technik
- Vorbereitung von Ausbildung / Übungen
- allgemeine Verwaltungstätigkeiten
- Transport- und Kurierdienst

Neben interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeiten bietet das THW:

- 402 Euro Taschengeld pro Monat sowie einen Verpflegungskostenzuschuss von 50 Euro (bei Vollzeit)
- 30 Tage Urlaub bei Vollzeit (39 Wochenstunden) und einer Dauer von zwölf Monaten
- mind. 25 Tage pro Jahr für Seminare und Fortbildungen. (bei Menschen, die älter als 27 Jahre sind: mind. 12 Tage)
- Die Bundesfreiwilligen sind gesetzlich kranken-, pflege- und sozialversichert.
- Bei Beendigung des Bundesfreiwilligendienstes erhalten die Freiwilligen ein qualifiziertes Arbeitszeugnis und eine Dienstbescheinigung.

Alle Interessenten haben die Möglichkeit, die Grundausbildung im Technischen Hilfswerk zu absolvieren und hierdurch eine qualifizierte Ausbildung zum/ zur Fachhelfer/-in im Zivil- und Katastrophenschutz zu erlangen.

Nutze jetzt Deine Chance und bewirb Dich beim THW.

Weitere Infos zum Bundesfreiwilligendienst finden sich unter www.thw-bufdi.de.

Übrigens - auch allen ehrenamtlichen Angehörigen des THW steht der Bundesfreiwilligendienst offen.

Die vorgestellten Aufgaben geben nur beispielhaft die vielfältigen Tätigkeitsfelder im THW wieder. Am besten läßt Du dich in einem persönlichen Gespräch von unserem Ansprechpartner beraten!

Du hast deine Wahl getroffen und möchtest mitmachen? Dann schicke deinen Bewerbungsbogen (zu finden unter www.thw-bufdi.de) samt Lebenslauf und deinem letzten Zeugnis an:

 Ronald.Szczuka(at)thw.de



Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: